Tränen der Erinnerung

Original: Omoide Poro Poro | Englisch: Only Yesterday
FSK 12 | 118 min – 20. Juli 1991 (Japan)

Tränen der Erinnerung Poster Japanisch

Jetzt bei Amazon bestellen

Details

Regie: Isao Takahata

Handlung

Die 27-jährige Bürofrau Taeko aus Tokio reist zu ihren Verwandte aufs Land, um dort die Ferien zu verbringen. Unterwegs träumt sie von ihrer Schulzeit Mitte der 60er Jahre, von ihrer ersten Liebe und anderen kleinen „Abenteuern“. Am Ziel angekommen wird Taeko vom etwas jüngeren Toshio begrüßt und in das Wesen der Landwirtschaft eingeführt. Die beiden verstehen sich toll, und Taeko erzählt ihm weitere spannende Erlebnisse aus ihrer Kindheit.

Thematisiert wird der Gegensatz Stadt/Land. Außerdem geht es um die nostalgischen Erinnerungen an die Jugend, eine Zeit, die nicht unbedingt besser gewesen sein muss, an die sich die Hauptfigur aber gerne erinnert. Eine große Rolle spielt zudem die Liebe. Taeko verliebt sich in Toshio, weiß aber nicht, ob sie zu einer Beziehung bereit ist. Erst in den End-Credits wird klar, dass „Only Yesterday“ letztendlich noch einen ganz anderen Aspekt aufgreift. Fazit des Films ist, dass man die Kindheit, die Vergangenheit zurücklassen und vorwärts schauen muss – vor allem, wenn es darum geht, sich auf einen neue Liebe einzulassen. Erst mit 27 wagt Taeko wirklich einen Schritt ins Erwachsenenleben.

Bilder

Amazon.de Schnäppchen des Tages


Die besten 50 Kinderbücher ausgesucht von Hayao Miyazaki

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 33 anderen Abonnenten an

Seite übersetzen